[Themen] [ !zurück!]
 Katalog   Biografie   Aphorismen   Fabeln   Gedichte   Vermischtes  | Katalog 
Andreas Gryphius
(*02. Okt. 1616 †16. Jul. 1664)

Der dt. Autor
"", "" ...
Gryphius:  [Ebenbild unsers Lebens] [Menschliches Elend]

 Menschliches Elend
(Andreas Gryphius): 


Was sind wir Menschen doch! ein Wonhauß grimmer Schmertzen?
Ein *Baal des falschen Glücks / ein Irrlicht dieser Zeit /
Ein Schauplatz aller Angst / und Widerwertigkeit /
Ein bald verschmelzter Schnee / und abgebrannte Kertzen /
Diß Leben fleucht darvon wie ein Geschwätz und Schertzen.
Die vor uns abgelegt des schwachen Leibes Kleid /
Und in das Todten Buch der grossen Sterbligkeit
Längst eingeschrieben sind; find uns auß Sinn' und Hertzen:
Gleich wie ein eitel Traum leicht auß der acht hinfält /
Und wie ein Strom verfleust / den keine Macht auffhelt;
So muß auch unser Nahm / Lob / Ehr und Ruhm verschwinden.
Was itz und Athem holt; fält unversehns dahin;
Was nach uns kompt / wird auch der Todt ins Grab hinzihn /
So werden wir verjagt gleich wie ein Rauch von Winden.

 Ebenbild unsers Lebens
(Andreas Gryphius): 


Der Mensch, das Spiel der Zeit, spielt, weil er allhie lebt,
Im Schauplatz dieser Welt, er sitzt und doch nicht feste.
Der steigt und jener fällt, der suchet die Paläste
Und der ein schlechtes Dach, der herrscht und jener webt.

Was gestern war, ist hin, was itzt das Glück erhebt,
Wird morgen untergehn. Die vorhin grüne Äste
Sind nunmehr dürr und tot. Wir Armen sind nur Gäste,
Ob den' ein scharfes Schwert an zarter Seide schwebt.

Wir sind zwar gleich an Fleisch, doch nicht von gleichem Stande
Der trägt ein Purpurkleid und jener gräbt im Sande,
Bis nach entraubtem Schmuck der Tod uns gleiche macht.

Spielt denn dies ernste Spiel, weil es die Zeit noch leidet,
Und lernt, daß, wenn man vom Bankett des Lebens scheidet,
Kron, Weisheit, Stärk und Gut sei ein geborgter Pracht.
Baal:
Semitische Gottheit, deren Kult unter den Propheten der Bibel vernichtet wurde.
 
(Texte & Layout) (wispor.de) Münster (Westfalen)
 


Hinweis:
(04.05.2003)
Eine kommerzielle Nutzung (jeglicher Art) der bei wispor.de veröffentlichten oder per E-Mail, Brief etc. übersandten Informationen ist ohne die ausdrückliche (schriftliche!) Zustimmung von wispor.de nicht gestattet.
Die rein private Nutzung ist davon nicht berührt!

Siehe auch: Impressum / Regeln
Texte & Layout (wispor.de) D-48155 Münster