SPRACHE  
  Deutsch-sprachige Autorinnen und Autoren

  Biographie: Jean Paul

Themen | !zurück!    

 B   G   V   Z    Katalog              
Jean Paul (*1763 1825)

Geburtsname: Johann Paul Friedrich Richter

Pseudonyme:  Frip | Jean Paul | J.P.F. Hassus | Musurus

Kurzinfo:

Jean Paul, ein Deutscher Romancier der 'Klassik' war auch Publizist und Pädagoge. Er prägte den 'humoristischen Roman'.

*21. Mär. 1763 Jean Paul wir als Johann Paul Friedrich Richter am 21.03.1763 in Wunsiedel geboren.
ab 1781 Studium der Theologie.
Nov. 1784 Flucht vor Gläubigern von Leipzig nach Hof.
1783 Satire: 'Grönländische Prozesse'
(Pseudonym: J.P.F. Hassus)
1787 Tätigkeit als Hauslehrer.
1789 Satire: 'Auswahl aus des Teufels Papieren'
(Pseudonym: J.P.F. Hassus)
1790 Tätigkeit als Erzieher.
1792 Johann Paul Friedrich Richter nutzt ab jetzt das Pseudonym: Jean Paul.
1793 Prosa: 'Die unsichtbare Loge'
(mit: 'Leben des vergnügten Schulmeisterlein Maria Wuz in Auenthal - Eine Art Idylle')
1795 Roman: 'Hesperus'
1796 Roman:
'Das Leben des Quintus Fixlein bis auf unsere Zeiten'
1800 Roman: 'Titan'
1801 Heirat mit Karoline Mayer.
1804 Ästhetische Schriften:
'Vorschule der Ästhetik'
1807 ???: 'Levana oder Erziehlehre'
1809 Erzählung:
'Des Feldpredigers Schmelzle Reise nach Flätz'
Roman:
'Dr. Katzenbergers Badereise'
1812 Erzählung: 'Leben Fibels'
1817 Jean Paul erhält 1817 die Ehrendoktorwürde der Universität Heidelberg .
1820 Roman: 'Der Komet'
†14. Nov. 1825 Jean Paul stirbt am 14.11.1825 in Bayreuth.
(c) Texte, Datenbanken, Auflistungssysteme, Fotos & Layout (wispor.de)
- lexikalischer Auskunftsdienst / Münster (Westfalen)