SPRACHE  
  Deutsch-sprachige Autorinnen und Autoren

  Biographie: Gotthold Ephraim Lessing

Themen | !zurück!    

 B   G   V   Z    Katalog              


Gotthold Ephraim Lessing (*1729 †1781)

Kurzinfo:

Gotthold Ephraim Lessing ist der bedeutendste dt. Dichter der 'Aufklärung' - bahnbrechend mit Dramen. Er zählt aber auch noch zur 'Vorklassik'.

Lessing war mit dem Juden Moses Mendelssohn befreundet. Mit ihm zusammen und Christoph Friedrich Nicolai veröffentlichte Lessing einige Beiträge in der von ihnen gegründeten Zeitschrift: "Bibliothek der schönen Wissenschaften und der freien Künste".

Das Eintreten Lessings für Toleranz gegenüber Andersgläubigen (besonders den Juden) - auch über seine Dramen: "Die Juden" und "Nathan der Weise" (mit der berühmten 'Ringparabel') war in der damaligen Zeit ein großer Skandal ...


*22. Jan. 1729 Gotthold Ephraim Lessing wird am 22.01.1729 in Kamenz geboren.
1746-48 Theologie- und Philosophiestudium in Leipzig.
1747 Lessing schafft erste Gedichte und Erzählungen.
1748 Lustspiel: 'Der junge Gelehrte'
1749 Lustspiel: 'Die Juden'
1751-52 Lessing schließt sein Studium mit einer Magisterpromotion ab.
1755 Bürgerliches Trauerspiel: 'Miß Sara Sampson'
1759 Trauerspiel: 'Fabeln'
Trauerspiel: 'Philotas'
1767 Lustspiel: 'Minna von Barnhelm'
1772 Trauerspiel: 'Emilia Galotti'
1776 Heirat mit Eva König.
1779 Drama: 'Nathan der Weise'
[* Mit der berühmten 'Ringparabel'!].
15. Feb. 1781 Lessing stirbt am 15.02.1781 in Braunschweig an einem Schlaganfall.
(c) Texte, Datenbanken, Auflistungssysteme, Fotos & Layout (wispor.de)
- lexikalischer Auskunftsdienst / Münster (Westfalen)