SPRACHE  
  Deutsch-sprachige Autorinnen und Autoren

  Biographie: Walter Benjamin

Themen | !zurück!    

 B   G   V   Z    Katalog              
 Walter Benjamin (*1892 1940)

Pseudonyme:  A. Ackermann | Ardor | Anni M. Bie | C. Conrad | Karl Gumlich | Detlef Holz | E.J. Mabinn | K.A. Stempflinger




Tipp:
Walter Benjamin war ein Deutscher Schriftsteller.

*15. Jul. 1892 Walter Benjamin wird am 15.07.1892 in Berlin geboren.
1912 Abitur.
1912-15 Studium: Philosophie.
1915-17 Weiterführung des Studiums in München.
1917 Er heiratet Dora Pollak und zieht um in die Schweiz.
1917-19 Studiumsfortsetzung in Bern.
1919 Promotion: summa cum laude.
19 .
19 .
Dez. 1925 ???: 'Der fröhliche Weinberg'
1929 Zuckmayer erhält 1929 den Georg-Büchner-Preis.
Mär. 1931 Drama: 'Der Hauptmann von Köpenick'
#1933 Die Nazis verhängen ein Aufführungsverbot im ganzen Dt. Reich für die Stücke von Carl Zuckmayer.
1938 Carl Zuckmayer emigriert in die Schweiz.
1939 Carl Zuckmayer wird von den Nazis ausgebürgert.
1946 Carl Zuckmayer kehrt nach Deutschland zurück.
Dez. 1946 Drama: 'Des Teufels General'
1950 Drama: 'Der Gesang im Feuerofen'
1952-58 Carl Zuckmayer ist wieder in den USA.
Carl Zuckmayer erhält den Goethe-Preis der Stadt Frankfurt.
1958 Carl Zuckmayer zieht wieder in die Schweiz.
1966 Autobiographie: 'Als wär's ein Stück von mir'
†18. Jan. 1977 Zuckmayer stirbt am 18.01.1977 in Visp (Schweiz).
(c) Texte, Datenbanken, Auflistungssysteme, Fotos & Layout (wispor.de)
- lexikalischer Auskunftsdienst / Münster (Westfalen)