SPRACHE  
  Deutsch-sprachige Autorinnen und Autoren

  Biographie: Marie von Ebner-Eschenbach

Themen | !zurück!    

 B   G   V   Z    Katalog              
 Marie von Ebner-Eschenbach (*1830 1916)

Pseudonyme:  Gräfin Marie Dubsky


Kurzinfos:

Die Österr. Erzählerin Marie von Ebner-Eschenbach, aus altem tschech. Adel stammend, gab ihrem Stand so manchen satirisch-kritischen schriftstellerischen Seitenhieb.

Der Schwerpunkt ihrer schriftstellerischen Arbeit waren historische Persönlichkeiten.

Sie gilt als die bedeutendste Vertreterin des Realismus (des 19. Jh.).

*13. Sep. 1830 Marie von Ebner-Eschenbach wird am 13.09.1830 auf Schloss Zdislawic (Mähren) geboren.
1858 Briefe: 'Aus Franzensbad'
1860 Drama: 'Maria Stuart in Schottland'
1869 ???: 'Doctor Ritter'
1872 ???: 'Die Prinzessin von Banalien'
1873 ???: 'Das Waldfräulein'
1875 ???: 'Bozena'
1879 1879 macht Marie eine Uhrmacher-Ausbildung.
1880 ???: 'Lotti, die Uhrmacherin'
1883 ???: Dorf- und Schloßgeschichten
Novelle: 'Krambambuli'
1885 ???: 'Zwei Comtessen'
1886 ???: 'Neue Dorf- und Schloßgeschichten'
1887 Dorfroman: 'Das Gemeindekind'
1890 ???: 'Unsühnbar'
1893 ???: 'Glaubenslos?'
1898 Marie wird mit dem höchsten Zivilorden Österreichs, dem Ehrenkreuz für Kunst und Literatur augezeichnet.
1900 Marie von Ebner-Eschenbach wird 1900 erster weiblicher Ehrendoktor der Wiener Universität.
1901 ???: 'Aus Spätherbsttagen'
1906 ???: 'Meine Kinderjahre'
12. Mär. 1916 Marie von Ebner-Eschenbach stirbt am 12.03.1916 in Wien.
(c) Texte, Datenbanken, Auflistungssysteme, Fotos & Layout (wispor.de)
- lexikalischer Auskunftsdienst / Münster (Westfalen)