SPRACHE  
  Deutsch-sprachige Autorinnen und Autoren

  Biographie: Hoffmann von Fallersleben

Themen | !zurück!    

 B   G   V   Z    Katalog              
 Hoffmann von Fallersleben (*1798 1874)

Geburtsname:  August Heinrich Hoffmann


Kurzinfo:



*02. Apr. 1798 Hoffmann von Fallersleben wird als August Heinrich Hoffmann am 02.04.1798 in Fallersleben (heute eingemeindet in Wolfsburg) geboren.
1841 Der Text der dt. Nationalhyme wurde von August Heinrich Hoffmann (von Fallersleben) 1841 auf Helgoland gedichtet, die Musik stammt von Josef Haydens Kaiserhymne ("Gott erhalte Franz den Kaiser").

*Am 11. Aug. 1922 (per Verordnung des Reichspräsidenten Friedrich Ebert) wurde das 'Deutschlandlied' zur dt. Nationalhymne.
1842 Hoffmann von Fallersleben wurde 1842 wegen seiner politischen und satirischen: 'Unpolitischen Lieder' des Landes verwiesen.
1860 Er dauerte 12 Jahre, bis Hoffmann (nach dem erzwungenen Wanderleben) 1860 eine Anstellung als Bibliothekar beim Herzog von Ratibor fand.
†19. Jan. 1874 Hoffmann von Fallersleben stirbt am 19.01.1874 auf Schloss Corvey (Höxter).
Hoffmann von Fallersleben und die dt. Nationalhymne:

Zunächst wurde noch die 1. Strophe als Nationalhymne gesungen.

Seit Mai 1952 ist es die 3. Strophe. Die Gründe dafür, dass heute nur noch die 3. Strophe gesungen wird, lassen sich leicht u. a. aus den weltanschaulich und territorial interpretierbaren Aussagen (gerade der 1. Strophe) herauslesen.

Die Nationalsozialisten haben auch hier (wie so oft: z. B. mit Nietzsche ...) gründlich für eine Fehlinterpretation (eben auch des Deutschlandliedes von Hoffmann von Fallersleben) gesorgt.

** 'Von Fallersleben' ist kein Adelstitel. August Heinrich Hoffmann wollte damit lediglich auf seine Heimatstadt hinweisen.

*** Fallersleben wurde 1929 zur Stadt erhoben. Seit 1972 ist Fallersleben eingemeindet und Vorort von Wolfsburg.


'Das Lied der Deutschen'

1. Deutschland, Deutschland über alles,
über alles in der Welt,
wenn es stets zu Schutz und Trutze
brüderlich zusammenhält,
von der Maas bis an die Memel,
von der Etsch bis an den Belt -
Deutschland, Deutschland über alles,
über alles in der Welt.

2. Deutsche Frauen, deutsche Treue,
deutscher Wein und deutscher Sang
sollen in der Welt behalten
ihren alten schönen Klang,
uns zu edler Tat begeistern
unser ganzes Leben lang.
Deutsche Frauen, deutsche Treue,
deutscher Wein und deutscher Sang.

3. Einigkeit und Recht und Freiheit
für das deutsche Vaterland!
Danach laßt uns alle streben
brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit
sind des Glückes Unterpfand.
Blüh' im Glanze dieses Glückes,
blühe, deutsches Vaterland.

(c) Texte, Datenbanken, Auflistungssysteme, Fotos & Layout (wispor.de)
- lexikalischer Auskunftsdienst / Münster (Westfalen)