SPRACHE  
  Deutsch-sprachige Autorinnen und Autoren

  Biographie: Heinrich von Kleist

Themen | !zurück!    

 B   G   V   Z    Katalog              
  Heinrich von Kleist (*1777 †1811)




Tipp:
*Besonders gelungen finden wir von wispor.de diejenigen

*18. Okt. 1777 Heinrich von Kleist wird am *18.10.1777 in Frankfurt an der Oder geboren.
01. Jun. 1792 Aufnahme in ein Garderegiment als Gefreiter-Korporal in Potsdam.
1793 Heinrich von Kleist nimmt am 'Rheinfeldzug' des 'Ersten-Koalitionskrieges' gegen Napoleon I. teil.
1797 Beförderung zum Leutnant.
1799-1800 Lateinstudium und Studium der Naturwissenschaften.
1801 ???: 'Geschichte meiner Seele'
1803 Seelische und körperliche Krise.
Jan. 1804 Trauerspiel: 'Die Familie Schroffenstein'
Jun. 1804 Beginn des preußischen Staatsdienstes für Kleist.
1806 Heinrich von Kleist beeendet nach nur einem Jahr seine Beamtenlaufbahn.
Jan. 1807 Heinrich von Kleist wird von den Franzosen im Jan. 1807 in Berlin als vermeintlicher Spion verhaftet und muss einige Monate in Gefangenschaft in Frankreich bleiben.
Jul. 1807 Drama: 'Penthesilea'
1807 Komödie: 'Amphitryon'
1807 Erzählung: 'Die Marquise von O.'
1807 Erzählung: 'Das Erdbeben in Chili'
Mär. 1808 Komödie: 'Der zerbrochene Krug'
1808 Drama: 'Das Käthchen von Heilbronn'
1808 Drama: 'Die Hermannsschlacht'
1810 Erzählung: 'Michael Kolhaas'
1810 Erzählung: 'Das Bettelweib von Locarno'
???: 'Die heilige Cäcilie'
Erzählung: 'Die Verlobung in San Domingo'
1811 Erzählung: 'Der Findling'
1811 Erzählung: 'Der Zweikampf'
Jun. 1811 Schauspiel: 'Prinz Friedrich von Homburg'
†21. Nov. 1811 Heinrich von Kleist tötet (auf Verlangen) am 21.11.1811 in Berlin seine an Unterleibskrebs erkrankte Freundin Henriette Vogel und begeht direkt danach (21.11.1811) Selbstmord.

Seine sonstigen Gründe für seinen Selbstmord waren wohl, dass er nicht den von ihm gewünschten Erfolg mit seinen Werken hatte und dass er über die politische Lage seines Landes verzweifelt war. Dazu kamen noch Schwierigkeiten mit seiner Familie.

Heinrich von Kleist

*Am Rande:

Kleist hat nie die Aufführung eines seiner Stücke miterlebt - keines wurde (zunächst) ein Bühnenerfolg.

Selbst die Aufführung seiner (heute so berühmten) Komödie 'Der zerbrochene Krug' im Jahre 1808 (inszeniert von Goethe!) wurde ein ziemlicher Misserfolg.


Man kann sagen, dass Kleist im 19. Jh. als Schriftsteller nicht anerkannt wurde.
Erst im 20. Jh. wurde er 'entdeckt'.

(c) Texte, Datenbanken, Auflistungssysteme, Fotos & Layout (wispor.de)
- lexikalischer Auskunftsdienst / Münster (Westfalen)