SPRACHE  
  Deutsch-sprachige Autorinnen und Autoren

  Biographie: Eduard Mörike

Themen | !zurück!    

 B   G   V   Z    Katalog              
Eduard Mörike (*1804 1875)

Kurzinfo:

Eduard Mörike war ein dt. Schriftsteller des 'Biedermeier'. Er gilt als einer der bedeutendsten Lyriker des Übergangs zwischen 'Romantik' und 'Realismus'. Er schrieb aber auch Romane, Erzählungen, Novellen und Märchen.

Eines seiner bekanntesten lyrischen Werke (übrigens das erste 'Dinggedicht'!) ist sein kleines, aber feines Frühlingsgedicht:
Er ist's (von 1867?).

*08. Sep. 1804 Eduard Mörike wird am 08. Sep. 1804 in Ludwigsburg geboren.
1811 Besuch der Lateinschule in Ludwigsburg.
1817 1817 stirbt Eduard Mörikes Vater.
1822-26 1822-26 studiert Mörike Theologie.
1826-34 Mörike ist Vikar in einigen Dörfern Württembergs.
1832 Roman: 'Maler Nolten'
1834-43 Mörike ist ev. Pfarrer in Cleversulzbach.
1838 Gedichte: 'Gedichte'
1841 1841 stirbt Eduard Mörikes Mutter.
1846 Versepos: 'Idylle vom Bodensee'
1851 1851 heiratet Mörike Margarethe von Speeth.
1852 Ehrendoktorwürde der Universität Tübingen für Mörike.
1856 Novelle: 'Mozart auf der Reise nach Prag'
†04. Jun. 1875 Eduard Mörike stirbt am 04. Jun. 1875 in Stuttgart.
(c) Texte, Datenbanken, Auflistungssysteme, Fotos & Layout (wispor.de)
- lexikalischer Auskunftsdienst / Münster (Westfalen)