MYTHOLOGIE  
  Nordische Mythologie
  


  L    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z  Katalog    
 Lärad:
Lärad ist ein Baum, der in Walhalla steht.

In den Ästen wohnen der Hirsch Eikthyrnir und die Ziege Heidrun.
 Laufey:
Die Riesin Laufey/Naal (= 'Laubinsel') ist die Mutter des Loki. Sein Vater ist der Riese Farbauti.

 Leding:
Leding hieß die 1. Kette (Fessel), die den Fenriswolf gefangen halten sollte. Die Kette hielt aber nicht stand. Siehe: Gleipner.

 Leiffthus:
Leiffthus ist einer der 37? Höllenflüsse. Er entspringt aus dem Brunnen Hwergelmer.

 Leiptr:
Leiptr ist einer der 37? Höllenflüsse. Er entspringt aus dem Brunnen Hwergelmer.

 Lif:
Lif und Lifthrasser sind die beiden Menschen, die sich beim Ragnarök im Homimersholt verstecken.

Sie überleben so den Weltuntergang und gründen das neue Menschengeschlecht.
 Lifur:
Lifur war ein Zwerg. Bei der Leichenfeier des Balder lief er dem Thor zwischen die Beine. Thor erschlug ihn und warf seine Leiche auf den Scheiterhaufen Balders.

 Lofn:

 Loki:

Loki:
Funktion:Zur Hälfte Gott, zur Hälfte Dämon
Abstammung: Sohn des Riesen Farbauti und der Riesin Laufey
Brüder:
Verheiratet mit: Sigyn
Söhne mit der SigynNarfi (auch: Narwi) und Wali
Nachkommen mit der AngrbodaSöhne:
Fenriswolf und Midgardschlange /
Töchter: die Totengöttin Hel
Nachkommen mit dem Hengst 'Swadilfar(i)' (Loki in Gestalt einer Stute) das schnellste Pferd: Sleipnir
Begleittiere:
Magische Gegenstände:
Waffen:
Beinamen Lokis:Bedeutung:
Sleipnisfraendi Bezug zur Erzeugung des 8-beinigen Rappen 'Sleipnir'
 
#Loki-Sage:#

Loki (auch: Loke) ist halb Gott, halb Dämon.
Mitunter wird er zu den Asen gezählt, meist aber gesondert betrachtet.

Loki ist außerordentlich gerissen. Seine Listen und Fähigkeiten (Gestaltwandlung etc.) wurden auch von den Göttern immer wieder genutzt, um gefährliche Situationen zu meistern oder Vorteile zu erlangen.

So sorgte Loki für die Beschaffung bzw. Herstellung von magischen Gegenstände, auch übermächtigen Waffen.

Von den Dunkelelfen erhielt er: das Schiff des Freyr ('Skidbladnir'), den Hammer des Thor ('Möllnr'), das goldene Haar der Sif und weiteres.

Als er aber die Tötung des Gottes Baldr durch dessen blinden Bruder Hödr anstiftete, wurde Loki von den Göttern gejagt, gefangen genommen und in einer Höhle an einen Felsen gekettet, wo ihm beständig Gift in das Gesicht tropft.
[* Siehe dazu auch die griechische Prometheus-Sage].

Lokis Frau Sigyn fing zwar das Gift in einer Schale auf, beim Entleeren der Schale tropft aber immer wieder Gift auf Loki.

[*Die Fesseln bestanden aus den Gedärmen von Lokis Sohn Narfi. Die Asen hatten Wali (den Bruder des Narfi) in einen Wolf verwandelt. Daraufhin tötete Wali in Wolfsgestalt den Narfi.]

Beim Ragnarök riss Loki sich aber von seinen Fesseln los und sorgte zusammen mit seinen Kindern: dem Fenriswolf, der Midgardschlange und seiner Tochter, der Totengöttin Hel und den Riesen für den Weltuntergang (Ragnarök).
 :

 :

 :

_______________________________________________________________________________