Griechische Mythologie:

 Heim | Themen | !zurück!

  I    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z  Katalog

-I-
Ø Iason
Ø Ikaros
Ø Io
Ø Iphigeneia
Ø Iris
Iason: Sohn des Königs Aison und der Alkimede.

Iason war der Anführer der Argonauten. Er erlangte mit Medeas Hilfe das Goldene Vlies von Kolchis.
Ikaros/Ikarus war der Sohn des Dädalos/Daidalos, einem genialen Baumeister.

So schuf Dädalos z. B.: das Labyrinth für den Minotaurus (Minos [Kreta]). Mit von Dädalos gefertigten Flügeln konnten Dädalos und sein Sohn Ikaros aus dem Labyrinth (wo beide eingesperrt worden war) entkommen. Dabei flog aber Ikaros zu nahe an die Sonne, so dass die Flügelverbindungen (sie waren aus Wachs) schmolzen. Ikaros stürzte daraufhin in's Meer. Das Meer wird seitdem Ikarisches Meer genannt.

 

*Bild: Saraceni (Ikarus)
(ital. Maler: *1579? +1620)


Io ist eine griechische Priesterin und eine der Geliebten des Zeus.

Hera verwandelte sie in eine weiße Kuh und übergab sie dem Argos/Argus. Hermes schläferte Argos ein, tötete ihn dann und befreite so die Io.
Iphigeneia ist die Tochter des Agamemnon und der Klytaimestra; Schwester des Orestes und der Elektra.

In Aulis soll Iphigenia von ihrem Vater geopfert werden. Doch Artemis tauschte sie auf dem Altar gegen eine Hirschkuh aus und brachte sie als ihre Priesterin nach Tauris. Zusammen mit ihrem Bruder Orestes floh sie jedoch nach Attika.
Iris ist eine Tochter des Thaumas und der Elektra (Tochter des Okeanos); Schwester der Harpyia und Frau des Zerphyros.

Iris ist die griechische Göttin des Regenbogens und Botin der Götter. Sie wird (wie Hermes) mit Flügeln und Heroldsstab dargestellt.
Texte & Layout (wispor.de) D-48155 Münster




















Hinweis:
(04.05.2003)
Eine kommerzielle Nutzung (jeglicher Art) der bei wispor.de veröffentlichten oder per eMail, Brief etc. übersandten Informationen ist ohne die ausdrückliche (schriftliche!) Zustimmung von wispor.de nicht gestattet.
Die rein private Nutzung ist davon nicht berührt!

Siehe auch: Impressum / Regeln