Heim | Themen | !zurück!


        
  Zur allg. Fotogalerie      Autoren


Gottfried August Bürger
(*31. Dez. 1747   †08. Jun. 1794)

 X   Biografie 
      Aphorismen 
      Fabeln 
 X   Gedichte 
      Vermischtes 
      Zitate 


  Gedichte: Katalog-Autoren 

Winterlied
   »Der Winter hat mit kalter Hand
    Die Pappel abgelaubt, ...«




  Biografie: Katalog-Autoren 

 Auf den Punkt gebracht: 

Der dt. Schriftsteller Gottfried August Bürger gehört zu den Vertretern des 'Sturm und Drang'.

Bürger gilt als der 'Erfinder' der modernen Ballade.

Autoren des 'Sturm und Drang'
Gottfried August Bürger, Heinrich Wilhelm Gerstenberg, Johann Wolfgang (von) Goethe, Johann Georg Hamann, Johann Jakob Wilhelm Heinse, Johann Gottfried Herder, Friedrich Maximilian Klinger, Jakob Michael Reinhold Lenz, Friedrich von Schiller.


Literatur-Zeitgenossen (18. Jh.):

*1708 1754  Friedrich von Hagedorn
*1715 1769  Christian Fürchtegott Gellert
*1724 1803  Friedrich Gottlieb Klopstock
*1729 1781  Gotthold Ephraim Lessing
*1739 1791  Christian Schubart
*1733 1813  Christoph Martin Wieland
*1735 1787  Johann Karl August Musäus
*1740 1815  Matthias Claudius
*1742 1799  Georg Christoph Lichtenberg
*1744 1803  Johann Gottfried Herder
*1747 1794  Gottfried August Bürger
*1749 1832  Johann Wolfgang von Goethe
*1752 1796  Adolph Knigge
*1759 1805  Friedrich von Schiller
*1760 1826  Johann Peter Hebel
*1763 1825  Jean Paul
*1769 1860  Ernst Moritz Arndt
*1770 1843  Friedrich Hölderlin
*1772 1801  Novalis
*1773 1853  Ludwig Tieck
*1776 1822  E.T.A. Hoffmann
*1777 1811  Heinrich von Kleist
*1778 1842  Clemens Brentano
*1781 1831  Achim von Arnim
*1781 1838  Adelbert von Chamisso
*1785 1863  Jacob Grimm
*1786 1859  Wilhelm Grimm
*1786 1837  Carl Ludwig Börne
*1787 1862  Ludwig Uhland
*1788 1860  * Arthur Schopenhauer
*1788 1857  Joseph von Eichendorff
*1791 1872  Franz Grillparzer
*1796 1866  Friedrich Rückert
*1797 1848  Annette von Droste-Hülshoff
*1797 1856  Heinrich Heine
*1798 1874  Hoffmann (von Fallersleben)


*Markierte Begriffe zeigen Infos beim Darauffahren mit der Maus an!


 Gedichte: 

 'Winterlied' 
(Gottfried August Bürger) (178x)


EXIF: c_7422m.jpg © wispor.de


Der Winter hat mit kalter Hand
Die Pappel abgelaubt,
Und hat das grüne Maigewand
Der armen Flur geraubt;
Hat Blümchen, blau und rot und weiß,
Begraben unter Schnee und Eis.

Doch, liebe Blümchen, hoffet nicht
Von mir ein Sterbelied.
Ich weiß ein holdes Angesicht,
Worauf ihr alle blüht.
Blau ist des Augensternes Rund,
Die Stirne weiß, und rot der Mund.

Was kümmert mich die Nachtigall,
Im aufgeblühten *Hain?
Mein Liebchen trillert hundertmal
So süß und silberrein;
Ihr Atem ist, wie Frühlingsluft,
Erfüllt mit Hyazinthenduft.

Voll für den Mund, und würzereich,
Und allerfrischend ist,
Der purpurroten Erdbeer' gleich,
Der Kuß, den sie mir küßt.
O Mai, was frag' ich viel nach dir?
Der Frühling lebt und webt in ihr.


 'Winterlied'  (Gottfried August Bürger) (178x)


















c_7369m.jpg / © wispor.de

 
EXIF-Infos: ™Canon EOS 400D /
™Tamron AF 70-300mm - LD Macro 1:2
Bild: c_7422m.jpg Macro-Modus
Originalfoto:3.888 x 2.592Zeit: 09. Jan. 2009/12:xx
Belichtung:1/250 sBlende: F 5,6ISO:200
Brennweite:59 mmQualität: RAW: CR2 Fokus: M
 
 

Texte, Datenbanken, Auflistungssysteme, Fotos & Layout (wispor.de)
- lexikalischer Auskunftsdienst / Münster (Westfalen)