SPRACHE  
  Redensarten
  (Herkunft & Bedeutung)
       Themen | !zurück!
        

  'Etwas auf's Tapet bringen':
Wird oft falsch genutzt als: "Etwas auf's Trapez bringen".

So hoch hinauf muss man sich aber nicht damit schwingen. Tapet kommt vom lat. tapetum = Tapete. Gemeint war früher damit nicht nur eine Wandbekleidung, sondern auch eine Decke für den Boden oder den Tisch. Daher kommt auch der Ausdruck: Etwas auf's Tapet bringen = etwas auf den Tisch, etwas zur Sprache bringen ...

Z. B. zu finden in Schillers: "Die Räuber" I, 27 (1781)
  'Teenager':
Teenager kommt aus dem Engl. und meint alle diejenigen jungen Leute, deren Altersangabe auf: 'teen' endet.

Also: 'thirteen', 'fourteen' - 'nineteen' (13-19).



'Twens' dagegen sind diejenigen, deren Altersangabe mit: 'twen' beginnt.

Also: 'twenty', 'twenty-one' - 'twenty-nine' (20-29).
  'Ein Treppenwitz sein':
Ein Treppenwitz ist ein Einfall, der aber (leider) zu spät kommt. Auch (im weitesten Sinn: "eine verpasste Gelegenheit").

Der Ursprung liegt wohl im Französischen: "Esprit d'escalier" und meint das Gleiche, wie zuvor beschrieben.


 Literatur zum Thema: 

"Der Treppenwitz der Weltgeschichte"
(William Lewis Hertslet)
Haude & Spenersche Verlagsbuchhandlung
(keine ISBN); 12. Aufl. 1967

In diesem Buch wird die Weltgeschichte "entrümpelt".
  'Bis zum Tz ...':
Noch bis ca. 1941 wurde, in Deutschland eine Schreibschrift gelehrt, die den Konsonanten tz kannte.

Die Trennung des tz erfolgte als "zz".
Ebenso findet sich in alten Schul-Fibeln das tz = (zz) als letzter Buchstabe des Alphabets.

Daher auch der Ausdruck: "Etwas bis zum tz kennen" - ähnlich wie: " ...von A bis Z".
_______________________________________________________________________________